:/Wintergartenbauer Solarplus feiert 25-jähriges Bestehen

Wintergartenbauer Solarplus feiert 25-jähriges Bestehen

Das Interesse am Tag der offenen Tür und der Jubiläumsveranstaltung war groß. Weit über 100 Besucher feierten mit der Inhaberfamilie und warfen einen Blick hinter die Kulissen.

Modernstes Design, langjährige Erfahrung in der Fertigung von Wintergärten aller Art und technisches Knowhow: Dafür ist der Wintergartenbauer Solarplus aus der Nähe von Nürnberg bekannt. Seit 25 Jahren lässt das Unternehmen lichtdurchflutete Wohnträume aller Art wahr werden. Von der Terrassenüberdachung bis zum individuellen architektonischen Meisterstück.

„Wir sind froh und dankbar dafür, dass wir seit 25 Jahren unsere Leidenschaft für Wintergärten zum Beruf machen können“, sagt Peter Swoboda gemeinsam mit seiner Frau Renate während der Feierlichkeiten. „Menschen, die zu uns kommen, haben einen Traum und eine Vorstellung davon, wie sie ihr Zuhause noch schöner gestalten können. Dabei können wir ihnen helfen und haben bereits viele unterschiedliche Möglichkeiten realisiert. Besonders beliebt sind derzeit die aktuellen Terrassenüberdachungen mit transparentem Glas und Schiebedächern sowie individuell gefertigte Wohnwintergärten.

Während des Tages der offenen Tür konnten die Besucher sehen, wie ein Holz-Aluminium Wohnwintergarten entsteht. Von der Planung über die Fertigung bis zur Montage bietet das Unternehmen den kompletten Wintergarten individuell und aus einer Hand. „Wir arbeiten mit Architekten zusammen und sorgen dafür, dass der Wintergarten sich optimal in sein bauliches Umfeld fügt. Außerdem beraten wir unsere Kunden in Bezug auf Sonnenschutz, Heizung, Einbruchsschutz und technische Möglichkeiten.

Außerdem erklärte Inhaber Peter Swoboda den interessierten Besuchern die Arbeit eines modernen Handwerksunternehmens. Dabei ging es nicht nur um technische Prozesse und Möglichkeiten. Die Familie achtet auch darauf, möglichst ressourcenschonend zu produzieren. „Wir beziehen unsere Rohstoffe möglichst aus der Region und halten die Lieferwege kurz“, erzählt der Inhaber. Ein Großteil der Energie für die Fertigung stammt bereits heute von den großen Sonnenkollektoren auf dem Dach. Die ressourcenschonende Produktion auszubauen ist in Zukunft geplant.

2017-01-27T11:16:32+00:00 20. September 2015|
%d Bloggern gefällt das: